Vorstandschaft im Amt bestätigt

Nach einem Jahr Zwangspause konnte der Ski-Club Jochenstein am 22.10.21 seine satzungsgemäße Jahreshauptversammlung durchführen.
1. Vorsitzender Michael Mauritz ließ in seinem Rechenschaftsbericht dementsprechend gleich zwei Jahre Revue passieren.

Aktuell hat der Ski-Club 960 Mitglieder, 82 davon auch in der Sparte Rad.

„In der Saison 2019/2020 kannte man Corona maximal aus den Nachrichten und es konnten so ca. 90% des Programms wie geplant durchgeführt werden“ so Mauritz in seinem Rückblick. So fanden die Skigymnastik für Kinder und Erwachsenen und das Zwergerlturnen regelmäßig statt. Auch Skikurse, Skitouren und Schneeschuh-Wanderungen konnten ohne Einschränkungen durchgeführt werden. Ab März musste dann leider aufgrund der beginnenden Corona-Pandemie die Skigymnastik frühzeitig beenden und das beliebte Kids-Camp am Hochficht abgesagt werden.

Weiterlesen

Bayerwald-Wanderung vom 17.10.21

Am 17.10. machte sich eine Gruppe von Ski-Club-Mitgliedern unter der Führung von Thomas „Wolle“ Wohlstreicher vom Reschbachtal aus auf den Weg zum Lusen. Nach rund zwei Stunden war der Gipfel (1337 m) erreicht.

Nächstes Ziel war der Tummelplatz mit der altehrwürdigen Forstdiensthütte.

Beim Aufstieg auf den nahe gelegenen Hohlstein (1196 m) wurden weitere Höhenmeter erklommen. Die sportlichen Wanderer konnten von dort aus nochmals eine beeindruckende Aussicht genießen. Nach fünf Stunden endete die Wanderung am Parkplatz im Reschbachtal.

Das Fazit aller Teilnehmer: „Schee war’s“ und „Do it again, Wolle“ !

Ski-Club hat fünf neue MTB-Trainer

Am 26.9. fand in Stammham bei Kulmbach eine Trainerlehrgang des Bayerischen Radsportverbandes statt. Durch das immer größer werdende Interesse am MTB-Training des Ski-Clubs werden auch immer mehr Betreuer und Trainer benötigt. Daher entschieden sich fünf Mitglieder des Vereins sich als D-Trainer ausbilden zu lassen. Nach einem kurzen theoretischen Teil zu Organisationsformen und Bewegungsabläufen begann der praktische Teil der Ausbildung. Die Verbandstrainer Robert Rittger und David Voll zeigten den aus ganz Bayern angereisten Teilnehmern viele Beispiele für das Training mit Kindern und Jugendlichen. Von einfachen Bewegungs- und Bremsübungen bis hin zu technisch anspruchsvollen Gleichgewichts- und Geschicklichkeitsübungen konnten die Kursteilnehmer ihr persönliches Können verbessern. So wurden die Standard-Übungen wie Wheelie, Stoppie und Bunny-Hop geübt. Aber auch das Springen mit dem Fahrrad im Stand oder das Überspringen von Hindernissen waren wichtige Trainingsinhalte. Nebenbei gab es immer wieder nützliche Tipps und Tricks wie die erlernten Inhalte am besten im Training umgesetzt werden können. Aber auch die eigene Fahrtechnik konnten die Kursteilnehmer bei dieser Veranstaltung verbessern. Zum Abschluss des Trainings auf dem Sportplatz wurden noch Runden im Bikepark des örtlichen Radsportvereins gedreht und dabei nochmals die persönliche Fahrtechnik optimiert.
Für dieses Jahr ist die Trainings-Saison zwar beendet, aber für nächstes Jahr sind alle schon hoch motoviert das erlernte Wissen mit den Kindern und Jugendlichen in der Praxis einsetzten zu können!

 

Höhenmeter-Wettbewerb

Vom 03.-06.06 waren die Mitglieder des Ski-Clubs aufgerufen an einem Tag so viel Höhenmeter wie möglich zu sammeln. Die Höhenmeter konnten zu Fuß, per Rennrad oder MTB absolviert werden. Das Alter der Teilnehmer reichte von 5 bis 62 Jahre. Von Wanderungen auf den Dreisessel, Radtouren auf den Höhenberg oder Rennrad-Touren war alles dabei. In der Gruppe Wandern/Laufen Herren gelang Christian Stoiber mit 743 Meter der Sieg. Bei den Herren (MTB) sicherte sich Ottmar Obermüller mit 1931 Metern den 1. Platz. Mit respektablen 1633 Metern war Lisa Kasberger bei den Damen (Rennrad) das Maß aller Dinge. Absoluter Spitzenreiter bei den Herren (Rennrad) war jedoch Holger Kasberger. In ca. 7 Stunden quälte er sich 15x die Hameter Leiten hoch und über Tabakstampf und Untergriesbach wieder zurück. Als Ergebnis standen souveräne 5014 Höhenmter. Damit sichern sich Holger und Lisa Kasberger den ersten Titel „Höhenmeter Champion“ das Ski-Clubs. Insgesamt kamen an den 4 Tagen durch alle Teilnehmer 25.422 Höhenmeter zusammen.

Bike-Park eröffnet

Zwar ist der Pumptrack schon ein Weilchen in Betrieb, aber nun ist es offiziell. Am 09.09.20 fand die Einweihung des Trainingsgeländes des SC Jochenstein statt.
Michael Mauritz dankte zu Beginn der Veranstaltung den Helfern, Sponsoren und Bürgermeister Hermann Duschl, der vom stellvertretenden Bürgermeister Manfred Falkner vertreten wurde für die Unterstützung.
Anschließend gab Michael Stoiber einen kurzen Überblick zur Radsparte des SC Jochenstein und zum Bau des Geländes.
Pfarrer Erwin Blechinger segnete das Trainingsgelände bevor Jakob Kronawitter zeigte, was man radtechnisch am Pumptrack alles anstellen kann.

Bilder: Norbert Pree

Pump-Track fertiggestellt

Eine arbeitsreiche Woche liegt hinter dem SC Jochenstein. Mit dem Bau des Pumptracks und Trainingsgeländes am Untergriesbacher Sport- und Spielplatz ging ein Traum der noch jungen Radsparte des Vereins in Erfüllung. Dank der Unterstützung von Bürgermeister Hermann Duschl, Frau Dr. Diepolder vom Büro für Regionalentwicklung und dem unermüdlichen Einsatz der Mitglieder des SC war es möglich innerhalb von nur 2 Wochen ein Trainingsgelände zu errichten, das seines Gleichen sucht.
Das Gelände steht aber nicht nur Mitgliedern des SC Jochenstein zum Mountainbiketraining zur Verfügung, denn jeder kann hier mit dem Mountainbike seine Runden drehen oder sich im „Rock-Garden“ versuchen!
Ein besonderer Dank gebührt Marco Lenz, der den Bau des Tracks durch seine Erfahrung erst möglich machte. Ein herzliches Dankeschön auch an Zocke, Robert, Andi Schwarz, Ludwig, Michi Fesl und vor allem auch an all die jungen Helfer, die die ganze Woche bei 30 Grad kräftig „gehacklt“ haben!

 

 

Schmitten Forbildung 2019

Fortbildung 2019

Übungsleiter-Fortbildung in Zell am See

Traditionell am Wochenende vor den Weihnachtsferien veranstaltet der Ski-Club Jochenstein seine Übungsleiter-Fortbildung auf der Schmittenhöhe in Zell am See. Unter der fachkundigen Anleitung von Anja Bischof, Matthias Baierl, Peter Hartl und Thomas Wohlstreicher stimmen sich hier die alt gedienten und zukünftigen Skilehrer auf die kommende Saison ein. Oberstes Ziel ist es die eigene Fahrtechnik zu verbessern und wieder neue Impulse für die kommenden Skikurse zu sammeln. In unterschiedlichen Gruppen wurden sowohl Technik als auch Didaktik geschult. „Es ist super, dass wir
bei unseren Skilehrern auf so viele Leute zurückgreifen können, die mit Spaß und Ehrgeiz bei der Sache sind“ freute sich Anja Bischof, verantwortlich für das Lehrwesen beim Ski-Club über die rege Beteiligung an dem Wochenende. Dass man bei diesem Wochenende auf eine lange Tradition zurück blicken kann zeigt auch die Tatsache, dass der Ski-Club für über 20 Jahre als Gast in der Pension „Alpenrose“ in Kaprun vom Tourismus-Verband Zell am See/Kaprun eine Auszeichnung erhielt. Nun hoffen alle auf genügend Schnee damit die Anfänger-Skikurse am Geiersberg Anfang Januar auch wie geplant durchgeführt.

Jahreshauptversammlung am 18.10.2019

Jahreshauptversammlung 2019 – Michael Mauritz neuer Vereinsvorstand

Am 18.10.19 konnte die Vorstandschaft des Ski-Club Jochenstein wieder 55 Mitglieder im  Vereinslokal Kornexl zur Jahreshauptversammlung begrüßen. 1. Vorsitzende Eva-Maria Atzinger gab zu Beginn einen kurzen Rückblick über die abgelaufene Saison. Sie freute sich über einen erneuten Zuwachs bei den Mitgliedern. Der Ski-Club zählt aktuell 961 Mitglieder. Dies wird hauptsächlich auf die verstärkte Jugendarbeit wie das Zwergerlturnen (für Kinderab 2 Jahren) sowie das Radl-Training zurückgeführt.  Abschließend gab Atzinger bekannt, dass sie für das Amt der 1. Vorsitzenden nicht mehr zur Verfügung stehen werde, jedoch als Veranstaltungswart gerne weiter in der Vorstandschaft mitarbeiten würde.

Sportwart Thomas Wohlstreicher berichtete über sehr gelungene Veranstaltungen wie die Vereinsmeisterschaft alpin in Grainet, das Kids-Camp am Hochficht, den Kindertriathlon und eine Wanderung am Hochficht. Bei allen Veranstaltungen waren die Teilnehmerzahlen erfreulich hoch.Auch Lehrwartin Anja Bischof zeigte sich sehr zufrieden mit der abgelaufenen Saison. Nach der erfolgreichen Übungsleiter-Fortbildung in Zell am See konnten die Skilehrer des Ski-Clubs Anfang Januar wieder 40 Kinder beim Anfänger-Skikurs am Geiersberg an 3 Tagen die Freude am Skifahren vermitteln. Dieser Skikurs erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit. Und auch bei den Skikursen für Kinder ab 8 Jahren in Mitterfirmiansreuth und dieses Mal erstmals auch am Hochficht hat man stabile Teilnehmerzahlen zu verzeichnen. Und auch die Familien-Tagesfahrt zur Wurzeralm war wieder komplett ausgebucht.

Tourenwart Thomas Killersreiter hob besonders die Sonnenaufgangstour zum Dreisessel, die Nachtwanderung ebenfalls am Dreisessel und die Familienwanderung zum Lusen hervor. Da man beim Tourengehen sehr spontan auf Wetter- und Schneeverhältnisse reagieren müsse, so Killersreiter, werden hier auch viele Touren kurzfristig über WhatsApp-Gruppen geplant. Für das in dieser Saison wieder begonnene Stangen-Training zeigte sich Horst Seipelt verantwortlich. Durch den guten Winter waren hier sehr oft Trainings am Geiersberg, am Hochficht und in Wegscheid möglich. In der kommenden Saison soll das Angebot um die Teilnahme an Skirennen in der Region noch ausgeweitet werden.

Über die neu gegründete Sparte Radsport gab Michael Stoiber einen kurzen Überblick. Er zeigte sich besonders zufrieden mit dem wöchentlichen Radl-Training mit Geschicklichkeitsparcours und gemeinsamen Ausfahrten. Stoiber hob besonders die Leistung von Antonia Rott hervor, die in der Klasse U7 weiblich heuer ungeschlagen den Sparkassen-Cup gewann. Auch andere Starter in dieser Rennserie wie Sophia Baierl, Julia Stoiber, Lukas Obermüller, Jonas Ratzinger, Jonas Schwarz, Josef Fesl, Leonhard und Laurenz Leidl fuhren hier beachtliche Platzierungen ein. Bei den Erwachsenen konnten vor allem Holger und Lisa Kasberger Top-Platzierungen erreichen.

Kassier Michael Mauritz konnte über eine stabile finanzielle Lage des Vereins berichten. Auch wenn durch Zuschüsse für die neuen Skianzüge der Übungsleiter, die steigenden Startgebühren für die Rad-Mannschaft und die Anschaffung weiterer Vereinskleidung, die erst einmal vorfinanziert werden müsse, die Ausgaben-Seite aktuell belastet sei, so der Kassier. Nach dem Bericht der Kassenprüfer wurde die Vorstandschaft durch die Versammlung einstimmig entlastet.

Die anschließenden Neuwahlen führte Ehrenvorsitzender Max Mauritz durch. Jeweils einstimmig gewählt wurden: 1. Vorsitzender: Michael Mauritz, 2. Vorsitzender: Dr. Matthias Baierl, Schriftführer: Horst Seipelt, Kassier: Anja Bischof, Sportwart: Thomas Wohlstreicher, Veranstaltungswart: Eva-Maria Atzinger, Tourenwart: Thomas Killersreiter, 1. Spartenleiter Radsport: Michael Stoiber, 2. Spartenleiter Radsport: Holger Kasberger. Max Mauritz dankte der neu gewählten Vorstandschaft für Ihre Bereitschaft, sich im Vereinzu engagieren und wünschte viel Glück und Erfolg für die zukünftigen Aufgaben.
Anschließend bedankte sich der neu gewählte 1. Vorsitzende Michael Mauritz im Namen aller für das entgegengebrachte Vertrauen und verabschiedete Andi Kohl als Veranstaltungswart aus der Vorstandschaft. Auch Eva-Maria Atzinger wurde ein Dank für ihre 10 Jahre als 1. Vorsitzende ausgesprochen.

Nach 10 Jahren geht auch bei der Kinderskigymnastik eine Ära zu Ende. Juliane Baierl und Iris Gierlinger werden diese Aufgabe mit dem Start der neuen Saison nach den Allerheiligen-Ferien an Eva Baierl und Martina Obermüller abgeben. Den beiden Übungsleiterinnen wurde herzlich für Ihr großes Engagement gedankt.

Eva-Maria Atzinger und Michael Mauritz nahmen dann gemeinsam die Ehrung langjähriger
Mitglieder vor.
Für 45 Jahre: Bruno Müller, 40 Jahre: Martina Mauritz, 35 Jahre: Resi Müller, Fred Leidinger,
Gerhard Heyne, Karl-Heinz Knollmüller, Martina Schwarz, 25 Jahre: Thomas Paleczek.

Jahreshauptversammlung am 18.10.2019

Im Bild von links nach rechts: Michael Mauritz (1.Vorsitzender), Thomas Wohlstreicher (Sportwart), Michael Stoiber (1. Spartenleiter Radsport), Andi Kohl (ehem. Veranstaltungswart) Thomas Killersreiter (Tourenwart), Holger Kasberger (2. Spartenleiter Radsport), Andreas Pöppel (35 Jahre), Horst Seipelt (Schriftführer), Resi Müller, Fred Leidinger (beide 35 Jahre), Bruno Müller (45 Jahre), Martina Mauritz (40 Jahre), Gerhard Heyne, Karl-Heinz Knollmüller, Martina Schwarz (alle 35 Jahre). Vorne: Anja Bischof (Kassier), Eva-Maria Atzinger (Veranstaltungswart), Thomas Paleczek (25 Jahre).

1 2